Logo HG Mättenwil-Brittnau

  • hg-maettenwil1.JPG
  • hg-maettenwil2.JPG
  • hg-maettenwil3.JPG
  • hg-maettenwil4.JPG

Eidg.Hornusserfest 2018 B Mannschaft

 

Unsere B Mannschaft reisste am Samstag nach Walkringen um den Saisonhöhepunkt zu bestreiten. Das Eidgenössische Hornusserfest. In der 6.Stkl stellten sie sich die Aufgabe bei herrlichen Bedingungen ohne Nummer das Fest zu beenden und das der eine oder andere mit einem Kopfkranz nach Hause fahren kann. Beim Anhornussen hiess der Gegner Arch. Leider mussten wir eine Nummer schreiben lassen. Ein schlecht getroffener Nouss flog ins Feld 15 leider ohne eine Schindel zu berühren. Der Nouss wurde als "Guet" gesehen. Im Ries hatten wir bis auf diese Szene keine Probleme. HG Arch beendete den Tag ohne Nummer. Unser Nachwuchshornusser Joel Wullschleger konnte am ersten Tag 67Pkt. erspielen und war somit ein Kandidat für den Besten Nachwuchshornusser in der 6.Stk.Der zweite Tag am Sonntag startete mit sehr schwierigen Sichtverhältnisse da die Sonne extreme ungünstig stand. Am Bock konnten wir nicht mehr ganz an der Schlagleistung vom Vortag anknüpfen. Im Ries kamen wir mit 0Nr. durch die durch Kampf und Wille erreicht wurde. Im grossen und ganzen waren es zwei gute Spieltage. Leider reichte es mit der Nr. am ersten Tag nicht ganz nach vorne. Am Ende hiess es Rang 15. Anders sieht es bei den Einzelschläger aus. Joel konnte auch am zweiten Tag überzeugen und konte sich mit den Streichen 18 19 12 18 11 16 15 16 ein Total von 125Pkt. erspielen. Für Joel hiess das nicht nur Bester Nchwuchshornusser in der 6.Stkl. , sondern auch sein erster Kopfkranz. Bravo Schöggu!!!!

 

 

 

 

15.Meisterschaftsrunde vom 11.8

 

Am Samstag war es so weit. Die letzte Meisterschaftsrunde war gekommen. Für uns war die Meisterschaft schon lange gelaufen, jedoch wollten wir keine blösse zeigen sondern eine gute Schlag und Riesarbeit zeigen. Der Gegner heute hiess Röthenbach i.E. Auf dem Papier ist der Gegner uns unterlegen. Da wir wussten dass der Gegner gerademal fünf Schläger haben, die auf der rechten Seite Schlagen, stellten wir uns auf ein langes Spiel ein. Für uns war es eine Gelegenheit die Konzentration im Ries zu Testen. Am Bock starteten wir durchzogen. Viele nicht optimal getroffen Nousse verliessen den Bock. Röthenbach kam seinerseits trotzdem nicht an unsere Schlagpunkte an. Beide Mannschaften hatten im Ries keine grösseren Probleme. Zurück am Bock konnten wir etwas aufdrehen. Das letzte Ries mit 323 Punkte war sehr gut, wenn man die Windverhältnisse die nicht optimal waren berücksichtigt. Röthenbach musste im zweiten Umgang leider eine 16er unterstreichen lassen. Im Ries hatten wir wiederum keine Probleme. Röthenbach konnte noch ein wenig Punkte gut machen. Wir beendeten das Letzte Meisterschaftsspiel mit vier Rangpunkte und klassierten uns trotz in unserer Sicht eher einer schlechten Meisterschaft auf dem 5. Schlussrang. Fazit: Die Riesarbeit war die ganze Saison ein Knackpunkt für uns. Zu viele Nummern mussten wir schreiben lassen. Die Schlagleistung war gut. Viele Spieler konnten sich gegen über letzte Saison verbessern. Ohne Die Nummern wäre viel möglich gewesen. Eventuell sogar der Wiederaufstieg in dei NLA. Aber wie man so schön sagt. " wenn ond de hätti ".Bei den Einzelschläger sieht es anders aus. Hier haben wir schon immer seit Jahren mitzureden. Michael Aerni konnte sich die 30. Rangpunkte erneut und zum letzten mal auf sein Konto schreiben lassen. Trotz einem fehlenden Meisterschaftsspiel klassiert er sich auf dem 11.Schlussrang der NLB. Dank Marco Roos haben wir auch dieses Jahr wieder ein  Mann von den eigenen Reihen auf dem Podest. Er sicherte sich beim letzten Meisterschaftsspiel 29. Rangpunkte und konnte sich so den 3.Schlussrang in der NLB erkämpfen. Herzliche Gratulation!!

Mättenwil-Brittnau A 0Nr. 1202Pkt. - Röthenbach i.E 1Nr. 1107Pkt.

 

Rangliste NLA / NLB MAnnschaften

Rangliste NLB Einzelschläger

 

 14.Meisterschaftsrunde vom 4.8

 

Nach der Sommerpause traten wir zum zweitletzten Mal an der Meisterschaft in dieser Saison gegen Biberist-Dorf an. Unser Ziel war klar, eine top Leistung abzurufen am Bock und unsere geänderte Rieseinteilung zu festigen. Kurz und knapp. Am Bock hatte Biberist keinen Hauch einer Chance und so verlor Biberist mit 253 Pkt. Rückstand nach dem Spiel klar nach Punkte. Am Bock mussten wir zwei Streiche unter der Zehn schreiben lassen. Im Ries hatten wir beide Umgänge keine grösseren Probleme. Fazit: Für das Eidgenössische Hornusserfest sind wir als Team in Fahrplan. Bei den Einzelschläger konnte sich Michael Aerni mit 94 Pkt. klar von der Konkurrenz absetzen und holte sich erneut die 30 Rangpunkte.

Bibersit Dorf 0Nr 1048Pkt. - Mättenwil-Brittnau 0Nr 1301 Pkt.

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 94Pkt. / Roos Marco 87Pkt. / Meyer Martin , Leibundgut Daniel je 82Pkt.

 

 

 

 13.Meisterschaftsrunde vom 7.7

 

Die Meisterschaft geht in die Endphase und so begrüssten wir Stalden-Dorf A bei unserem zweitletzten Heimspiel auf der Scharleten. Dadurch, dass wir in der Vergangenheit immer wieder eine Nummer kassierten und wir in der Meisterschaft nicht mehr um den Aufstieg kämpfen können, beschlossen wir, dass wir im Ries eine neue Aufstellung testen werden. Im Schlagen wollten wir an den Leistungen von den vergangenen Spielen anknüpfen. Am Bock starteten wir stark und mussten nur einen Streich unter der Zehn verbuchen. Mit einem 307er Ries und einem sehr gutem 340er machten wir dem Gegner sofort Druck. Stalden hatte keine Probleme im Spielfeld. Nun waren wir an der Reihe die Nousse abzufangen. Mit der Riesumstellung hofften wir, dass das Zusammenspiel der Mannschaft im Ries besser funktioniert. Der erste Umgang war für uns ein positives Zeichen, dass die Spiko ihre Hausaufgaben gemacht hat und eine Rieseinteilung erarbeitete die auf den ersten Blick gut bis sehr gut funktioniert. Stalden konnte unserer Schlagleistung nicht nachkommen und hatten nach dem ersten Umgang bereits einen Rückstand von 89 Punkte. Im zweiten Schlagumgang bauten wir 11 Punkte ab. Stalden musste sich leider im zweiten Umgang eine Nummer schreiben lassen. Ein gestreckter Hornuss viel im Feld 12. Zurück im Ries konnten wir einen guten Umgang zeigen. Dank einem super Reflex von Gerhard Timon konnten wir das Ries sauber halten. Der Hornuss streifte die Schussblende an der Kante und war somit sehr schwierig abzufangen. Stalden baute im zweiten Umgang noch Punkte ab.Bei den Einzelschläger schlug Michael Aerni vor Leibundgut Daniel am weitesten und konnte sich so erneut die 30 Rangpunkte sichern.

 

Mättenwil-Brittnau A 0Nr 1283Pkt - Stalden-Dorf A 1Nr 1088Pkt.

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 88Pkt. / Leibundgut Daniel 86Pkt. / Scheidegger Sandro 81Pkt.

 

 

 

12.Meisterschaftsrunde vom 1.7

 

  Am Sonntag waren wir zu Gast bei Oschwand-Biembach A. Bei heissen Temperaturen war für uns klar das Ziel, die vier Rangpunkte zu holen, war doch unser Gegner Schlagtechnisch auf dem Papier unterlegen. Oschwand beschäftigte im erstem Umgang unser Mitelfeld. Die Hornusse wurden trotz blauem Himmel gut gesehen und ab und zu fand auch ein Nouss den Weg zu den hintersten Abtuer. Die ersten Nousse wurden souverän abgetan. In der Mitte vom ersten Schlagumgang von Oschwand wurde ein 19er von der Vordermannschaft bis zur Hintermannschaft gezeigt. Der Nouss wurde nicht abgetan. Eine Katastrophe. Drei Mann arbeiteten auf den Nouss jedoch sah einer von den dreien den Hornuss nicht, sondern lief dem Vordermann einfach hinterher und konnte so den Nouss nicht abtun. Somit war es schon wieder ein Tag an dem wir mit Nummer nach Hause reisten. Oschwand beendete den Umgang mit 576 Punkte. Am Bock zeigten wir eine gute Leistung trotz einer Null konnten wir dem Gegner bereits im ersten Umgang 69 Punkte abnehmen. Oschwand hatte keine Probleme im Ries. Im zweiten Umgang konnten wir das Ries sauber halten und hatten keine Probleme. Oschwand beendete den Umgang mit einem Punktetotal von 1158 Pkt. Am Bock konnten wir im zweiten Umgang noch etwas aufdrehen und gewannen so wenigstens eine Punkt dank der guten Schlagleistung von Total 1303 Pkt.Bei den Einzelschläger konnte sich Michael Aerni vor Marco Roos durchsetzen und gewann so die 30 Rankpunkte. Eine besonders erwähnenswerte Leistung ist die von Scheidegger Sandro. Sändu der schon ab und zu sein Potenzial aufblitzen lies, aber nie ein optimales Resultat erspielen konnte zeigte heute, dass jeder Zeit mit ihm zu rechnen ist. Mit 84 Pkt. konnte er 28 Rangpunkte auf sein Konto schreiben lassen. BRAVO!

Oschwand-Biembach A 0Nr. 1158Pkt - Mättenwil-Brittnau A 1Nr. 1303Pkt.

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 92Pkt / Roos Marco 89Pkt. / Meyer Martin 84Pkt. / Scheidegger Sandro 84 Pkt.

 

 

10.Meisterschaftsrunde vom 17.6

 

Am Sonntag waren wir bei schönem Wetter zu Gast bei Steinen b. Signau. Am Bock startete Steinen soliede. Im Ries hatten wir keine grösseren Probleme die Nousse rechtzeitig zu sehen, nur mit dem Gelände mussten wir ein bisschen Kämpfen da das Ries schräg verläuft. Mit 0Nr. beendeten wir den ersten Umgang im Ries. Am Bock starteten wir ebenfalls soliede und mussten nur drei Streiche unter der Zehn schreiben lassen. Wir konnten Steinen die Stirn bieten und nahmen ihnen bereits nach dem ersten Schlagumgang Punkte ap. Steinen hatte im Ries ebenfalls keine grösseren Probleme. Im Ries versuchten wir wieder unser Bestes, jedoch war das Glück nicht auf unserer Seite. Ein Nouss viel im Feld 11 der jedoch nie fallen darf. Falsche einschätzung der Flugbahn und zu schnelles reagieren auf die Nouss brachte uns schon wieder eine Nummer ein. Zurück am Bock konnten wir unser Niveau beibehalten. Steinen beendete das Spiel mit 0Nr. Bei den Einzelschläger gewann Marco Roos überlegen mit 85 Punkte die 30 Rangpunkte. Meyer Martin und Leibundgut Daniel teilten sich je 29 Rangpunkte.

Steinen b. Signau A 0Nr 1117Pkt. - Mättenwil-Brittnau A 1Nr 1192Pkt.

Beste Mättenwiler:

Roos Marco 85Pkt. / Leibundgut Daniel 78Pkt. / Meyer Martin 78Pkt.

 

 

 

9.Meisterschaftsrunde vom 10.6

 

Am Sonntag bei schönem Wetter und leichtem Westwind waren heute keine langen Streiche zu erwarten, trotzdem namen wir die 9. Runde in Angriff. Der Gegner heute hiess Schafhausen im Emmenthal A. Ein Gegner der auf dem Blatt nicht ganz unserer Leistungsklasse entspricht aber dennoch einzelne ehemalige Nationalliga A Spieler im Kader hat und dadurch durchaus Schlagkräftig ist. Heute waren wir wiedereinmal komplett. Pünktlich wie immer, starteten wir um 13.00 Uhr das Spiel. Der erste Umgang starteten wir gut. Nur gerade mal zwei Streiche unter der 10 mussten wir uns Notieren lassen. Schafhausen hatte im ersten Umgang keine grösseren Probleme im Spielfeld waren aber auch die Sichtbedingungen nicht grundsätzlich schlecht. Am Bock legten wir mit 573 Punkte im ersten Umgang vor. Schafhausen am Bock konnte unserer Vorlage nicht gerecht werden und so büssten sie mit 498 Punkten schon einen Rückstand  von 75 Punkte im ersten Umgang ein. Im Spielfeld hatten wir ebenfalls keine Probleme. Zurück am Bock konnten wir unser Niveau hochhalten und hatten keine Streiche unter der zehn zu beklagen. 1151 Punkte hiess das Endresultat. Schafhausen konnte das Spielfeld sauber halten. Im Ries hatten wir nun wieder die Sonne im Rücken und so wurden die Nousse zwar gesehen aber zum Teil wieder eher Spät.Trotzdem konnten wir das Ries sauber halten. Schafhausen beendete das Spiel mit 1006 Punkte. Bei den Einzelschläger war es Michael Aerni der die 30 Rangpunkte mit 84 Punkte holen konnte. Der routinier Meyer Martin holte sich mit 71 Punkte 29 Rangpunkte.

Mättenwil-Brittnau A 0Nr.1151Pkt. - 0Nr 1006Pkt.

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 84Pkt. / Meyer Martin 71Pkt. / Leibundgut Daniel , Roos Marco beide 69Pkt.

 

 

 

11. Meisterschaftsrunde vom 3.6 (Vorholspiel)

 

 

 

Am Sonntag waren wir wieder im Einsatz, jedoch bei uns auf der Scharleten. Unsere B Mannschaft war ebenfalls auf der Scharleten im Einsatz. Der Gegner heute hiess Grenchen. Auch heute waren wir wieder nicht komplett und mussten wieder B Spieler einsetzen.Pünktlich um 1300 Uhr starteten wir das Spiel. Am Bock konnten wir eine gute Leistung abrufen. Trotz einer 0 und einer 9 im ersten Umgang konnten wir 615 Punkte erspielen. Grenchen hatte im Ries keine Probleme. Grenchen am Bock konnte mit uns nicht mithalten und kam auf ein Zwischentotal von 514 Punkte. Im Spielfeld hatten wir ebenfalls keine grösseren Probleme. Zurück am Bock konnten wir uns um 7 Punkte verbessern. Nun wussten wir dass uns nur noch eine Nummer die vier Rangpunkte nehmen konnte. Mit der Sonne im Rücken war es für uns nicht mehr ganz so einfach die Nousse rechtzeitig zu sehen, jedoch konnten wir alle Nousse abfangen. Grenchen konnte sich leicht steigern am Bock aber hatte keine Chance an unsere Punktzahl heran zu kommen. Bei den Einzelschläger konnte sich Aerni Michael die 30 Rangpunkte sichern vor Schaad Stefan ( Grenchen ).

Mättenwil-Brittnau A 0Nr 1237Pkt. - Grenchen 0Nr. 1045Pkt

 

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 87Pkt. / Roos Marco 82Pkt. / Meyer Martin 80Pkt.

 

 

 

8.Meisterschaftsrunde vom 2.6

 

Am Samstag hiess der Gegner Belp-Toffen A gegen den wir auswärts antreten mussten. Ein Gegner der uns ebenbürdig ist. Leider mussten wir auch heute wieder auf Stammspieler verzichten. Bei schönem Wetter starteten wir die Reise. Pünktlich um 1300 Uhr starteten wir das Spiel. Wir wussten, dass es kein einfaches Spiel werden wird. Sei es von den Sichtverhältnisse oder dem schlagstarken Belp. Wir hatten von Anfang an sichtlich Mühe, die Nousse rechtzeitig zu sehen und so gieng es auch nicht lange und wir mussten uns eine Nummer schreiben lassen. Im Feld 17 wurde der Nouss nicht gesehen. Mit viel Mühe und Kampf mussten wir im ersten Umgang keine weitere Nummer schreiben lassen. Belp-Toffen A beendete den ersten Umgang mit 593 Punkte.Am Bock konnten wir trotz Nummer eine solide Leistung abrufen. Belp gieng es nicht besser als uns, den auch sie mussten eine Nummer im Feld 19 schreiben lassen. Den ersten Umgang beendeten wir mit 599 Punkte. Nun wussten wir , dass für uns noch 2 Punkte in Reichweite sind.Zurück im Ries waren die Sichtverhältnisse nicht besser. Wir mussten kämpfen und wurden nicht belohnt. Auch im zweiten Umgang mussten wir eine Nummer im Feld 20 schreiben lassen. Belp-Toffen kam auf ein Total von 1178 Punkte.Am Bock liessen wir uns trotz den beiden Nummern nicht beirren. Wir konnten uns sogar noch gegen über dem ersten Umgang steigern. Belp musste sich ebenfalls noch eine Nummer schreiben lassen. Somit stand es 2-2. Am Bock konnten wir durch sensationelle Charakterstärke das Spiel, trotz den zwei Nummern für uns entscheiden. Bei den Einzelschläger konnte Roos Marco nach fünf Spielen wieder einmal die 30 Rangpunkte sichern. Leibundgut Daniel und Aellig Stefan zeigten am Bock ebenfalls eine hervorragende Leistung und konnten sich so 29 Rangpunkte sichern. Leibundgut Daniel konnte sogar der Längste Streich vom Tag auf sein Konto verbuchen.

Belp-Toffen A 2Nr. 1178Pkt. - Mättenwil-Brittnau A 2Nr. 1215Pkt.

Beste Mättenwiler:

Roos Marco 80Pkt. / Leibundgut Daniel 79Pkt. / Aelig Stefan 79Pkt.

 

 

 

 

 

 7.Meisterschaftsrunde vom 27.5

Eine neue Meisterschaftsrunde wurde nach einem Wochenende Pause in Angriff genommen. Der Gegner heute hiess Bramberg A.Bei schwülem Wetter und wegen vielen Absenzen die wir mit Joker und B Spieler ergänzten, starteten wir den Umständen entsprend solide am Bock. Wir mussten nur wenige Fehlstreiche in kauf nehmen, jedoch waren diese gravierend. Im ersten Umgang konnten wir 567 Punkte erspielen. Bramberg hatte im ersten Umgang keine grösseren Probleme im Ries. Bramberg A versuchte am Bock mit uns mitzuhalten was ihnen nicht ganz gelang. Sie mussten im ersten Umgang leider eine null schreiben lassen. Sie kamen so auf ein Zwischentotal von 544 Punkte. Im Ries hatten wir ebenfals keine Probleme. Zurück am Bock konnten wir uns noch steigern und so kamen wir auf ein Total von 1146 Punkte. Die Vier Rangpunkte konnten wir nur noch durch Unkonzentriertheit im Ries verspielen. Trotz sehr schwülen Temperaturen konnten wir die Konzentration hochhalten und das Spiel mit 0 Nr. beenden. Bramberg konnte am Bock nicht mehr mithalten und sie bauten sogar massiv Punkte ab. Bei den Einzelschläger war es wieder Michael Aerni der die 30 Rangpunkte schon zum fünften mal in folge vor Marco Roos erspielen konnte.

Mättenwil-Brittnau A 0Nr 1146Pkt. - Bramberg A 0Nr. 1009 Pkt.

Beste Mättenwiler:Michael Aerni 84Pkt. / Roos Marco 80Pkt. / Leibundgut Daniel 77 Pkt.

 

 

 

 

 

 6.Meisterschaftsrunde vom 12.5

 

Bei schönem Wetter machten wir uns auf den Weg zu unserem Meisterschaftsspiel in Hasle. Der Gegner hiess heute Hasle b.Burgdorf.Wenn wir an diesen Gegner denken kommen keine guten Erinnerungen auf, verloren wir doch die letzte Begegnung in der Meisterschaft nach einer Nummero. Heute konnten wir wieder einmal komplett antreten, was uns zuversichtlich auf das Spiel stimmte. Das Spiel begann um 12.30 Uhr. Die Sichtverhältnisse waren gut. Der Wind war sehr wechselhaft. Hasle startete mit leichtem Rückenwind stark ins Spiel. 2x 19 wurde geschrieben. Der dritte Streich ein 20er wurde leider Gottes zu spät gesehen und so mussten wir bereits nach drei Streichen eine Nummer schreiben lassen. Hasle setzte den Umgang solide fort. Am Bock zeigten wir unbeindruckt von der Nummer und trotz schlechteren Windverhältnisse als der Gastgeber, eine gute Leistung. Wir erspielten im ersten Umgang einen Vorsprung von 44 Punkte heraus. Wenigstens ein Rangpunkt wollten wir uns mit der Schlagleistung sichern. Leider mussten wir im Ries im zweiten Umgang umdisponieren. Gerhard Walter, einer unser top Abtuer und er uns schon in vielen Spielen den Kopf aus der Schlinge zog, musste wegen einer Beinverletzung die er sich nicht beim Hornussen zuzog, seinen gewohnten Arbeitsplatz im 19er verlassen. Seine Mobilität war stark eingeschränkt, so mussten wir ihn im vorderen Spielfeldbereich einbetten. Im zweiten Umgang hatten wir keine grösseren Probleme mehr, auch zu verdanken an Walter der auch weit vorne im Spielfeld die Nousse sah und so der Hintermannschaft helfen konnte. Hasle baute im zweiten Umgang Punkte ab und so kamen sie auf ein Total von 1091 Punkte. Zurück am Bock mussten wir auf unser Ersatzmann zurückgreifen, da Wäutu nicht mehr in der Lage war seine letzten beide Streiche zu Schlagen. Am Bock konnten wir uns noch leicht steigern und so war wenigsten 1 Rangpunkt im Sack. Bei den Einzelschläger konnte sich Aerni Michael mit 86Pkt. vor Marco Roos 85Pkt. erneut die 30 Rangpunkte sichern. Erwähnenswert ist auch unser Präsident Gerhard Fredy der nach einer längeren Durststrecke ein super Resultat von 70 Punkte erspielen konnte. BRAVO!

Hasle b.Burgdorf A 0Nr 1091 Pkt. - Mättenwil-Brittnau A 1 Nr. 1223 Pkt

 

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 86Pkt. / Roos Marco 85Pkt. / Meyer Martin 75Pkt.

 

 

5.Meisterschaftsrunde vom 29.4

 

Das Doppelrunden-Wochenende ging heute in die letzte Phase. Zu Hause in der Scharleten bei schönem Wetter, empfingen wir Schüpbach A. Das Team war letzte Saison in die NLB abgestiegen. Spannung war also zu erwarten, denn von der Schlagleistung her sollten wir Schüpbach A die Stirn bieten können. Der Reihe nach. Der erste Umgang von uns am Bock war gut. Der Wille war gross und so schlichen sich nur sehr wenige nicht optimal getroffene Nousse ein. Trotz dezimierter Stammmannschaft aber dennoch verstäkt durch Joker und B Spieler, konnten wir im ersten Umgang 612 Punkte herausspielen. Somit haben wir stark gegen Schüpbach vorgelegt. Schüpbach begann wie erwartet stark am Bock. Wir auf unserer Seite hatten keine grosse Mühe die Nousse rechtzeitig im Himmel zu finden. Die Spannung steigte zu Streich zu Streich und es schien, als ob der erste Umgang äusserst knapp ausgehen würde. So war es auch, Schüpbach erzielte 604 Punkte. Somit lagen wir ganze 8 Punkte im Vorsprung nach dem ersten Umgang. Noch wichtiger : O Nr. beider Mannschaften zur Halbeit. Zurück am Bock blieben wir auf einem hohen Niveau und konnten so den ersten guten Umgang bestätigen. Dank der guten Schlagleistung konnten wir 1229Punkte auf unserem Konto verbuchen. Schüpbach blieb im Ries sauber. Wir wussten ,jetzt hilft uns nur noch eine geschlossene Mannschaftsleistung im Ries. Schüpbach konnte nicht mehr ganz mithalten am Bock und so kamen sie auf ein Total von 1194 Punkte. Im Ries konnten wir dank einer super Teamarbeit das Ries sauber halten. Die 4 Punkte waren im Sack. Bei den Einzelschläger kam es zum Spitzenduell in den eigenen Reihen. Aerni - Roos. Im Ersten Umgang konnte sich Aerni Michael einen Punkt Vorsprung gegenüber unserem zweifachen Schlägerkönig herausspielen. Spannung war also garantiert im zweiten Umgang. Einen nicht 100% sauberen dritten Streich von Aerni Michael ,aber einen guten vierten brachte ihm ein Total von 89 Punkte. Marco Roos könnte den Sack jetzt zu machen, doch auch sein dritter Streich war nicht ganz optimal. Total 88 Punkte waren auf seinem Konto und somit konnte sich Aerni nochmals vor Roos behaupten.

Mättenwil-Brittnau A 0Nr 1229 Pkt. - Schüpbach A 0 Nr. 1194 Pkt.

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 89 Pkt / Roos Marco 88 Pkt / Meyer Martin 77 Pkt.

 

 

 

 

 

4.Meisterschaftsrunde vom 28.4

 

Am Samstag starteten wir das Doppelrunde-Wochenende ausswärts gegen Oberdiessbach bei herrlichem Wetter und vor der wunderschönen Alpenkulisse. Oberdiessbach A startete am Bock mässig und benützte gegen uns das gesamte Spielfeld aus. Trotzdem hatten wir keine grösseren Probleme und konnten so das Ries im ersten Umgang sauber halten. Oberdiessbach verbuchte zu diesem Zeitpunkt 554 Punkte. Am Bock konnten wir eine mässige Leistung abrufen. Wieder zu viele, nicht optimal getroffene Streiche fanden den Weg ins Ries und so verbuchten wir auf unserer Seite nach dem ersten Umgang 584 Punkte. Somit konnten wir uns einen Vorsprung von 30 Punkte herausspielen. Oberdiessbach konnte sich im zweiten Umgang nicht steigern, sondern mussten sich etliche Fehlstreiche und zwei Nuller schreiben lassen. So kamen sie auf Punktetotal von 1044. Das Ries konnten wir mit guter Teamarbeit sauber halten. Zurück am Bock konnten wir uns nicht erwähnenswert steigern und so kamen wir auf ein Punktetotal von 1173. Oberdiessbach konnte sich mit Glück ebenfalls die 0Nr. schreiben lassen. Bei den Einzelschläger konnte sich Aerni Michael mit 83 Punkte die 30 Rangpunkte sichern.

Oberdiessbach A 0Nr. 1044 Pkt. - Mättenwil-Brittnau A 0Nr. 1173Pkt

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 83Pkt / Meyer Martin 72Pkt / Roos Marco 71Pkt

 

 

 

 

 

 

 

3.Meisterschaftsrunde vom 21.4

 

Am Samstag war es so weit. Das Lokalderby konnte bei herrlichem Wetter auf dem Mösli in Balzenwil durchgeführt  werden. Diverse Zuschauer waren auf Platz und konnten so auf eine spannende Meisterschaftsrunde hoffen. Die Motivation war heute besonders gross, wollten wir sicher das erste Mal in der Saison 4 Mannschaftsrangpunkte holen und zum anderen hiess der Gegner Balzenwil A.Mit kompletter Mannschaftsaufstellung konnten wir das Spiel im Ries beginnen. Balzenwil startete durchzogen in den ersten Umgang. Der eine oder andere nicht optimale Streich mussten sie aufschreiben lassen. Im Ries hatten wir im ersten Umgang ein Paar heikle Situationen zu bewältigen. Leider mussten wir im ersten Umgang einen kurzen Unterbruch einberufen, da unser Spieler Fabian Lerch durch einen nicht sauber abgetaner Hornuss ( Schnüerle ) an der Hand getroffen wurde. Er musste zur Untersuchung ins Spital gebracht werden und konnte dadurch das Spiel nicht zu Ende Spielen. An Brigitte Lanz ein herzliches Dankeschön für die Betreuung. Fäbu ein super Abtuer fehlte uns natürlich jetzt im Ries, trotzdem konnten wir der erste Umgang mit 0Nr abschliessen. Balzenwil hatte nach dem ersten Umgang 556 Punkte auf dem Konto.Am Bock musste dann unser 19. Mann in die Presche von Fäbu stossen. Fiechter Marcel erledigte diese Aufgabe gekonnt. Auch sonst war die Leistung am Bock gut. Nur einen Streich unter der 10 mussten wir schreiben lassen. Wir beendeten den Umgang mit 609 Punkte und konnten so einen Vorsprung von 53 Punkte herausspielen. Wir wussten, jetzt gehts nur noch über das Abtun, dass wir die 4 Punkte holen können. Im 2 Umgang war weniger Hektik im Spielfeld aber umso motivierter einzelne Spieler die kaum mehr zu Atem kamen. Das Ries konnte dank grossem Engagement der Mannschaft sauber gehalten haben. Besonders die Akteure Roger Gerhard, Aellig Stefan und Gerhard Robert die uns immer wieder Puschten damit die Konzentration erhalten blieb. Balzenwil konnte nicht mehr steigern am Bock und kamen so auf ein Resultat von 1110 Punkte.Am Bock wussten wir, dass wir unser Ding durchziehen müssen, um die Partie zu gewinnen. Dies Taten wir auch und hatten wieder einen guten Umgang. Am Schluss stand unser Konto auf 1209 Punkte. Balzenwil hatte im Ries keine grösseren Probleme und konnten so wie wir die Partie mit 0Nr beenden.So, jetzt war es so weit, die ersten 4 Punkte waren im trockenen.

Bei den Einzelschläger konnte sich Aerni Michael vor Marco Roos und dem Balzenwiler Jordi Patrick den Tagessieg sichern.

Balzenwil 0Nr. 1110 Punkte - Mättenwil-Brittnau 0Nr 1209 Punkte

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 84Pkt. / Roos Marco 83Pkt. / Meyer Martin 76 Pkt.

 

 

 

 

 

 

2. Meisterschaftsrunde vom 15.4.

 

 

Aus technischen Gründen konnte zum Spiel Wichtrach keinen Spielbericht erfasst werden.

 

 

 

1. Meisterschaftsrunde vom 7.4.

 

Am Samstag starteten wir bei strahlend schönem Wetter die Meisterschaft 2018. Mit neuem Trainer und neuen Schindeln die jetzt unser Gemeindewappen darstellen, machten wir uns auf den Weg nach Gondiswil.


Gondiswil startete stark am Bock und musste sich bis zum 17. Spieler keinen einzigen Fehlstreich schreiben lassen. Doch kaum daran gedacht, bahnte sich ein schlecht getroffener Hornuss einen Weg durch die Luft , der sich jedoch als harmlosen Bogenstreich mutierte. Der Hornuss fand tatsächlich, vorbei an Menschengewirr und Schindelgewirr den Weg zu Boden. Im ersten Umgang, in der ersten Meisterschaftsrunde leider schon die erste Nummer. Gondiswil erreichte nach 18 Spieler 552Punkte. Am Bock konnten wir im ersten Umgang nicht überzeugen. Sichtlich die Nummer noch im Hinterkopf, schlichen sich viele nicht optimal getroffene Streiche ein und sogar ganze sieben mal musste die Schussblende gerichtet werden. Trotzdem kamen wir auf gleich viele Zähler wie Gondiswil nämlich 552 Punkte.Im zweiten Umgang hatten wir im Ries keine grösseren Probleme und konnten so das Ries sauber halten. Gondiswil konnte sich nicht mehr steigern am Bock und so kamen sie auf ein Total von 1105 Punkte. Am Bock im zweiten Umgang konnten wir uns merklich steigern und so kamen wir auf ein Endresultat von 1146 Punkte. Dank dem zweitem Umgang ,bei dem wir unser Potenzial zeigen konnten, sicherten wir uns 1 Punkt. Im weiteren Verlauf der Meisterschaft könnte der Punkt noch sehr hilfreich für uns sein.

Bei den Einzelschläger waren Erni Jörg von den Gondiswiler und unser Roos Marco eine Klasse für sich. Jörg sicherte sich mit 86 Pkt. 29 Rangpunkte. Marco konnte Jörg dank eines 23er im letzten Streich noch einholen und konnte sich so die 30 Rankpunkte sichern.

Gondiswil A 0Nr 1105Pkt - Mättenwil-Brittnau A 1Nr 1146Pkt

Beste Mättenwiler:

Roos Marco 87 Pkt. / Aerni Michael 80 Pkt. / Meyer Martin 73 Pkt.

 

 

 

 

Wettspiel vom 24.3

 

Am Samstag erwarteten wir Rütdligen-Alchenflüh A in der Scharleten. Das Ziel war klar unserem Gegner die Stirn zu bieten. Doch manchmal kommt alles anders als man denkt, doch zuerst der Reihe nach.

Um 13.00 Uhr starteten wir unser letztes Vobereitungsspiel vor der Meisterschaft. Das Ziel war ganz klar, an der Schlagleistung von den vergangenen Spielen anzuknüpfen und eine gute Riesarbeit abzuliefern. Der erste Umgang war nicht gerade Rosig. Viele Fehlstreiche verhiessen nichts gutes und so hatten wir gerade mal 455Punkte auf unserem Konto. Nun gieng es um die Riesarbeit. Das erste mal in der Saison suchten wir die Hornusse am Blauen Himmel. Von Anfang an hatten wir mühe mit den "neuen" Sichtverhältnissen und so kassierten wir im ersten Umgang eine Nummer, da der Hornuss im Feld 18 ohne grossen Wiederstand von Schindeln den Weg zum Boden fand. " Achzä guet " hiess es und dazu kam, dass der Gegner sich noch ein Vorsprung von 51 Punkten herausholte. Im zweiten Umgang wollten wir angreifen, doch der Versuch wurde wieder von zu vielen Fehlstreichen geprägt und so kamen wir auf ein Total von 953 Punkte. Rütdligen-Alchenflüh A steigerte sich noch leicht am Bock und sie kamen auf ein Punktestand von 1068 Zähler. Auch im zweiten Umgang mussten wir eine Nummer untersteichen lassen, diesmal im Feld 14. Das Tagesziel hatten wir also klar verfehlt.

Mättenwil-Brittnau A 2Nr. 953Pkt - Rüdtligen-Alchenflüh A 0Nr 1068Pkt.

Beste Mättenwiler:

Aerni Michael 73Pkt. / Roos Marco 73Pkt. / Meyer Martin 73 Pkt.

 

 

 

 

Wettspiel vom 17.3

 

Das Wettspiel wurde seitens Schoren A abgesagt. 

Da der Tag bei jedem von uns fix im Kalender eingetragen war, führten wir ein internes Trainingspiel von der A und B Mannschaft durch. Am kommenden Wochenende erwarten wir Rütdligen-Alchenflüh A zu unserem letzten Vorbereitungsspiel vor der Meisterschaft. Rütdligen-Alchenflüh A stieg letzte Saison in die NLA auf. Ein Gegener der uns nicht gerade gut liegt. Die letzten zwei Duelle in der Saison 2016 und 2017 giengen verloren. Es wird also ein spannendes Spiel erwartet.

 

  

 

Saisonstart 2018

 

Am vergangenen Wochenende starteten wir in die neue Saison 2018. Das Besondere daran, mit neuem Namen. Ab jetzt werden wir mit dem neuen Vereinsnamen Mättenwil-Brittnau auf den Hornusserplätzen aufkreuzen.

Bei feuchtem und eher kühlem Wetter mit wechselhaften Bedingungen starteten wir am 10.3 in die Saison 2018 in Stalden-Dorf beim Frühlingshornussen. Am Bock konnten wir für das erste Spiel im Jahr überzeugen und so kamen wir auf ein Resultat von 1077 Punkten. Im Ries mussten wir leider schon im ersten Spiel eine Nummer schreiben lassen.

Beste Einzelschläger:

Michael Aerni 78 Punkte / Roos Marco 70 Punkte / Leibundgut Daniel 70 Punkte

Am nächsten Tag den 11.3 empfiengen wir Oberönz-Niederönz A bei uns in der Scharleten für ein Wettspiel. Das Wetter zeigte sich wieder von der trüben Seite, jedoch hatten wir Glück und wurden vom Regen verschont. Am Bock wollten wir an der Leistung vom Vortag anknüpfen und dies gelang uns auch. Im Ries war das Ziel das Spielfeld sauber zu halten, was uns mit guter Teamarbeit auch gelang . Das Wochenende konnten wir mit einem Sieg abschliessen

Mättenwil-Brittnau A 0Nr. 1074 Punkte

Beste Einzelschläger:

Roos Marco 78 Punkte / Aerni Michael 78 Punkte / Leibundgut Daniel 73 Punkte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

           
       

 

 

   

 

Facebook

News

A - Mannschaft        

  • So. 30.Sept. Schlusshornussen 10.00 Uhr. Scharleten

 B - Mannschaft

  • So. 30.Sept. Schlusshornussen 10.00 Uhr. Scharleten

Besucher

Heute 2

Gestern 25

Woche 2

Monat 592

Insgesamt 91834

Aktuell sind ein Gast und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions